Wer ist die Deutsche Glasfaser?

Die Deutsche Glasfaser Holding GmbH ist ein 2011 gegründetes Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Borken, Nordrhein-Westfalen. Es ist mittlerweile einer der größten Provider in Deutschland für Glasfaseranschlüsse und hat in diesem Umfeld sehr viel Erfahrung. Das Unternehmen hat schon fast 1 Million Anschlüsse ausgebaut und beschäftigt mittlerweile 1300 Mitarbeiter.

Viele Orte in direkter Nachbarschaft wurde schon von der Deutschen Glasfaser ausgebaut: Lichtenau, Husen, Atteln, Henglarn, Etteln, Borchen, Dahl, etc.

 

Welche Bedingungen müssen für einen Ausbau erfüllt sein?

Die Planungen für den Ausbau der Orte Asseln, Grundsteinheim, Hakenberg, Herbram, Holtheim, Iggenhausen & Kleinenberg haben begonnen. Bedingung für einen Ausbau ist, dass mind. 40% der Anschlüsse in den o.g. Orten bei der Deutschen Glasfaser gebucht werden

 

Welche Anschlüsse sollen ausgebaut werden?

Wenn die Nachfragebündelung erfolgreich ist, werden Anschlüssen im eingezeichneten Bereich gebaut. Für Anschlüsse im Außengebiet soll es separate Angebote geben, Details sind aber noch nicht bekannt.

 

Was kostet der Ausbau?

Wer während der Anfragebündlung einen Anschluss bucht, muss keine Tiefbaukosten tragen. Bei Anschlüssen die später gebucht werden fallen ca. 750 € für das Verlegen der Glasfaser an.

 

Ich habe noch einen Anschluss bei der Telekom, muss ich doppelt zahlen?

Nein! Die Deutsche Glasfaser kündigt den Anschluss bei der Telekom und überträgt die Rufnummern. Für die Restlaufzeit des Telekom Vertrages (max 12 Monate) ist der Anschluss bei der Deutschen Glasfaser kostenfrei. Somit muss man immer nur einen Anschuss bezahlen.

 

Besteht die Gefahr, dass mein Anschluss während der Umstellung unterbrochen wird?

Die Deutsche Glasfaser baut einen 2. Hausanschluss und bis zum Ende der Restlaufzeit des DSL Vertrages hat man 2 Anschlüsse gleichzeitig. Dadurch ist eine unterbrechungsfreie Umstellung sichergestellt.

 

Wie kommt die Glasfaser in mein Haus?

Es findet eine Bohrung vom Bürgersteig bis ins Haus statt. Es sind keine Erdarbeiten im Vorgarten erforderlich da man bis zu 30 Meter mit einer Bohrung überbrücken kann.

 

Was benötige ich wenn der Glasfaser Anschluss liegt?

Man benötigt wie bei DSL einen Router um eine Internetverbindung herzustellen. Die besseren DSL Router kann man auch für Glasfaser nutzen, sodass kein neuer Router angeschaft werden muss (das gilt z.B. für alle FritzBoxen). Der Router wird anschließend nicht mehr mit dem DSL Anschluss sondern mit dem NT (Glasfasermodem der Deutschen Glasfaser) verbunden.

 

Sollte ich einen Router kaufen oder mieten?

Das ist natürlich Geschmacksache ob man lieber einmalig was kauft oder monatlich „Miete“ bezahlt. Grundsätzlich sollte man für einen schnellen Anschluss auch einen leistungsfähigen Router nutzen, da man ansonsten die Leistung gar vollständig nutzen kann. Empfehlenswert sind da die FritzBox Router und die sollten mind. aus der 75er Serie sein (7590 oder 7530). Man kann davon ausgehen, dass man einen eigenen Router etwa 5 Jahr nutzen kann (bei Routerkosten zwischen 150 u. 200 € - etwa 2,5 - 3,3 € Monat wenn man das runter rechnet).

 

Was kostet ein Glasfaseranschluss?

Die Anschlüsse sind trotz höherer Geschwindigkeit nicht teurer als ein DSL Anschluss. Z.B. kostet ein 300 MBit/s Anschluss mit 44,95/Monat exakt genau so viel wie ein 100 MBit/s DSL Anschluss bei der Telekom.

 

Wie buche ich einen Anschluss?

Mann kann den Anschluss natürlich direkt auf der Webseite der Deutschen Glasfaser buchen. Es gibt aber ein Partnerprogramm, bei dem der Partner zwischen 10 - 6o € Provision (je nach Tarif) bekommt. Wir haben uns entschieden den Verein "Dorfgemeinschaftshaus Grundsteinheim e.V. " als Partner anzumelden. Jede Buchung über das Partnerprogramm kommt somit der Alten Schule und damit mehreren weiteren Vereinen zugute. Hier der Banner für die Buchung: